Paul Knoblach, MdL - Sprecher für Tierschutz der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag

Paul Knoblach, MdL - Sprecher für Tierschutz der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag

MdL Knoblach weiterhin für Weinbau und Tierwohl zuständig

Der Schweinfurter Landtagsabgeordnete ist seit dieser Periode Mitglied in zwei Ausschüssen

Die Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat dem Schweinfurter Abgeordneten Paul Knoblach in seiner zweiten Legislaturperiode deutlich mehr Verantwortung übertragen. Der 69-Jährige sitzt künftig in zwei Ausschüssen, wie bisher im Gremium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und neuerdings auch Tourismus, sowie jetzt außerdem im Ausschuss für Gesundheit, Pflege und Prävention. „Aufgrund meiner großen Erfahrung als noch immer aktiver Ökolandwirt und jahrzehntelangen Tätigkeit als Krankenpfleger und Stationsleiter in der Psychiatrie im Bezirkskrankenhaus Werneck bringe ich gerade für diese beiden Ausschüsse sehr viel Berufserfahrung mit, sie sind für mich maßgeschneidert“, so Knoblach laut einer Mitteilung.

Der Grüne Abgeordnete aus Garstadt war in den zurückliegenden fünf Jahren als Tierwohlsprecher der Fraktion ein bayernweit gefragter Experte. Diese Sprecherfunktion behält er bei, wegen des vergrößerten Wirkungskreises firmiert Knoblach aber künftig als Sprecher für Tierschutz. Der Abgeordnete war in seiner ersten Amtszeit als einziges Mitglied seiner Fraktion mit gleich zwei Anträgen im Landwirtschaftsausschuss erfolgreich. Konventionell wirtschaftenden Winzerinnen und Winzern ermöglichte er bei Verzicht auf den Einsatz von Herbiziden den Zugang zu Fördergeldern, außerdem profitieren von der durchgesetzten Neuordnung der Fleischhygienegebühren vor allem die rund 1.500 kleineren Schlachtbetriebe in Bayern.

Seine Kernthemen im Landwirtschaftsausschuss sind Sonderkulturen, Gartenbau, wie gehabt Wein, tierische Erzeugung, Veterinärangelegenheiten, Tierschutz, Tierwohl und die Agrarsozialpolitik. Im Gesundheitsausschuss wird Knoblach seinen Schwerpunkt im Bereich Psychiatrie haben. Naheliegend war insofern auch die erst letzte Woche im Landtag erfolgte Berufung als stellvertretendes Mitglied im Landesgesundheitsrat. „Langweilig wird mir nicht“, sagt Knoblach mit einem Schmunzeln auf den Lippen.

Trotz der zusätzlichen parlamentarischen Aufgaben wird Knoblach weiterhin als Kümmerer der Region ansprechbar sein: „Der mir weiterhin und besonders am Herzen liegenden Wahlkreis Stadt und Land Schweinfurt wird mit Sicherheit nicht zu kurz kommen“, verspricht er. Der Abgeordnete hat für die unterfränkischen Grünen auch wieder die Betreuung der Landkreise Haßberge und Rhön-Grabfeld inne. Kontakt kann über die Mitarbeiter*innen in den Abgeordnetenbüros in Schweinfurt und München aufgenommen werden. Die Kontaktdaten finden Sie unter www.paulknoblach.de/kontakt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel